Impressum
   Willkommen
   Aktuelles
   über den Wasserturm
   Internetkamera
   Fotogalerie
   Malerei
   über den Verein
   Mitglieder
   Sponsoren
   Ansprechpartner
   Kontakt
   Presse
   Herunterladbares
   Links
   Gästebuch
    
    
©2014 NeuerWasserturm.de
   
LOTTO Sachsen-Anhalt
Deutsche Stiftung Denkmalschutz

 
17.07.2014: Versuch zur Stabilisierung des Konsolgesimses

Auf der Grundlage statischer Berechnungen der igh Ingenieurbüro Gerd Hölig Bauplanung GmbH (Dessau) soll an einem Teilstück des Konsolgesimses versucht werden, den Sandstein zu stabilisieren. Dazu werden zunächst 8 Bohrungen durch den Sandstein in dahinterliegenden Beton ausgeführt, in die dann Edelstahlanker zur Stabilisierung eingeklebt werden.

(Fotos: Dr. Dohmeyer, Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!)
 
zoom

Von einem 30t-Kran in einem Arbeitskorb in gut 25 m Höhe gehoben war die Ausführung der dazu notwendigen Arbeiten auch für die Mitarbeiter der Dessauer Firma aw H-Beton GmbH keine alltägliche Angelegenheit.
 

zoom

Leider musste igh-Geschäftsführer Gerd Hölig die Hoffnungen auf eine "schnelle" Sanierung des Konsolgesimses zunichtemachen. Gemeinsam mit einem Vertreter von H-Beton hatte er vorher im Arbeitskorb das Gesims befahren und u. a. zahlreiche Risse im Sandstein festgestellt. Fazit: Mit der oben beschriebenen Methode kann der Sandstein vielleicht eine Zeit lang vor herunterfallen geschützt werden, eine nachhaltige Stabilisierung des Konsolgesimses ist damit aber leider nicht möglich.


[einen Artikel zurück] [Artikelübersicht 2014] [einen Artikel weiter]