Impressum
   Willkommen
   Aktuelles
   über den Wasserturm
   Internetkamera
   Fotogalerie
   Malerei
   über den Verein
   Mitglieder
   Sponsoren
   Ansprechpartner
   Kontakt
   Presse
   Herunterladbares
   Links
   Gästebuch
    
    
©2012 NeuerWasserturm.de
   
LOTTO Sachsen-Anhalt
Deutsche Stiftung Denkmalschutz

 
12.12.2012: Nicht jeder Weihnachtswunsch wird erfüllt

Auch bei naßkaltem Dezemberwetter mit Wind und Schneetreiben geben die Männer der Bauklempnerei Dachdeckerei Specht ihr Bestes, auch die letzten freiliegenden Holzkonstruktionen der Laterne mit Zinkblech vor Witterungseinflüssen zu schützen.

zoom  

Trotzdem musste nun der Termin für das Aufsetzen der Laterne aus zeitlichen (Kran) und Sicherheitsgründen auf den März 2013 verschoben werden. "Warum haben die denn nicht eher mit der Restaurierung der Laterne angefangen, schließlich steht sie schon seit März unten?" mag sich so mancher Wasserturmfreund fragen. Bei dieser Fragestellung sollte man allerdings berücksichtigen, dass es erst nach dem Herunternehmen der Laterne möglich war, exakte Unterlagen für eine denkmalschutzgerechte Restaurierung der Laterne zu erstellen. Und auf dieser Basis mussten dann auch noch die Ausschreibungen für die verschiedenen Gewerke erstellt, terminlich eingeordnet und abschließend bewertet werden, um den finanziellen Aufwand möglichst gering zu halten.

 

Für echte Wasserturmfreunde hat diese Terminverschiebung allerdings auch etwas Positives: Sie können dieses Beispiel damaliger und heute noch erhaltener Handwerkskunst nach Abbau der Rüstung aus einer Nähe betrachten, für die sie sonst z. B. einen nicht ganz billigen Ballonflug buchen müssten. Da kann man das Geld doch lieber für die Erhaltung des Turmes spenden.

Auch wenn das Aufsetzen der neuen Turmspitze, ein absoluter Höhepunkt unserer Restaurierungsarbeiten, verschoben werden musste, lässt sich doch für 2012 eine sichtbare und sehenswerte positive Bilanz aufzeigen:

  • Nach gründlichen Untersuchungen der Ursachen der Sandsteinabbrüche am Gesims des Polygonalgeschosses konnten am südlichen Erkerturm entsprechende Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden (Aktuelles vom 06.03.2012).
  • Langfristig geplant und gut vorbereitet wurde im März die Turmspitze (Laterne) durch einen Spezialkran heruntergenommen (Aktuelles vom 07.03.2012).
  • Mit hohem Aufwand an handwerklich filigraner Arbeit konnte die Spitze des südlichen Erkerturmes am Boden originalgetreu restauriert und dann wieder an ihrem ursprünglichen Platz aufgesetzt werden (Aktuelles vom 26.06.2012 und vom 04.07.2012).
  • Der größte Erfolg in diesem Jahr lag allerdings in der Restaurierung der Laterne. Bis auf das Stahlskelett von allen übrigen schadhaften Teilen befreit (Aktuelles vom 05.04.2012), wurde die Laterne am Boden neu aufgebaut.

Und für 2013 ist neben dem Aufsetzen der Turmspitze auch die Restaurierung mindestens eines weiteren Erkerturmes vorgesehen. Auch die Suche nach einer finanziell realisierbaren Lösung zur Wiederherstellung der Sicherheit und des Originalzustandes des Polygonalgesimses wird weiter vorangetrieben. Was wir 2013 zusätzlich schaffen oder weiter verschieben müssen, ist abhängig von den finanziellen Möglichkeiten des Vereins, zu deren Verbesserung Sie hier gern beitragen können.

 

(zurück)